Opel Kapitän

Verkauft

Car-ID: XT0046
Bauart:
Limousine
Baujahr:
1952
Leistung:
2456 CCM ( 43 KW / 58 PS )
Getriebeart:
Schaltgetriebe
Farbe:
Weinrot
Türen:
4
Tachostand:
70.000 KM

Beschreibung

Manchmal muss ein Sammler ein bestimmtes Modell einfach haben. Und dann merkt er, Zeit und Raum sind begrenzt… also muss ein anderer Wagen weg, egal wie viele Tausende über die Jahre hineingesteckt wurden.

Hier haben wir so einen Fall: Keinen schneeweißen ’51er-Kapitän wie im Text des Liedermachers Reinhard Mey, sondern einen weinroten. Der Einlieferer hielt ihn seit 2011 und investierte über € 15.000. Und das war, wohlgemerkt, nachdem der Wagen von einem Classic Data-Gutachter auf € 28.500 geschätzt worden war. Der Kapitän verfügt über eine komplette Historie seit 1993, bestehend aus üppigen Rechnungsbelegen und der originalen Betriebsanleitung.

Das Auto ist aussagegemäß in technisch exzellentem Zustand und hat optisch genau die richtige Patina. Die Karosserie ist in gesundem, nicht ungeschweißten Zustand. Der Lack stammt aus 1995, mit leichten Gebrauchsspuren und kleineren Ausbesserungen. Alle Chromteile sind vorhanden, teilweise original, teilweise erneuert. Der Innenraum wurde in den 1990ern originalgetreu erneuert.

In den letzten Jahren wurde der Reihen-Sechszylinder mit 2.456 cm³ Hubraum überholt sowie Kupplung, Tank, Stoßdämpfer, Radlager, Lichtmaschine und die Vorderachse entweder ersetzt oder aufgearbeitet. Die Elektrik wurde auf 12 V umgerüstet, mit Halogenscheinwerfern, elektrischem Scheiben- wischermotor und elektrischer Benzinpumpe.

Ein gut in Schuss gehaltener Opel aus der Wirtschaftswunder-Epoche.

 


 

General Motors hatte im Jahr 1931 die volle Kontrolle über Opel übernommen. Da überrascht es wenig, dass in der Folge viele Opel-Modelle mit ausgeprägt amerikanischen Stilelementen erschienen. Auf Opels letzte Entwicklung vor dem Krieg, den Kapitän, trifft dies besonders zu. Mit seiner selbsttragenden Karosserie und Einzelradaufhängung vorn war er ein durchweg modernes Auto.

Bis zur kriegsbedingten Produktionseinstellung im Jahr 1940 wurden über 25.000 Einheiten gebaut. Als erstes 6-Zylinder-Nachkriegsmodell wurde die Fertigung 1948 wieder aufgenommen. Anfänglich stand der nahezu unveränderte Opel nur den Besatzungsmächten zur Verfügung, ab 1949 konnten auch private Käufer den Kapitän erwerben. Er wurde zum bevorzugten Gefährt von Direktoren, Politikern und Chefärzten. Der Kapitän dieser Version wurde über 30.000 mal gebaut.

Der 1951er Kapitän erhielt eine Modellpflege in Form eines geänderten Kühlergrills und jeder Menge Chrom. Die Motorleistung stieg leicht von 40 kW (55 PS) auf 43 kW (57 PS). Dieses Modell avancierte zum beliebtesten Oberklasse-Wagen des frühen Nachkriegs-Deutschland. Es wurde bis 1953 gebaut, innerhalb der letzten 3 Jahre über 48.500 mal. Insgesamt entstanden somit über 100.000 Kapitäne mit dieser Karosserieform.

 

 

Übersicht

Interieur

  • Grau
  • Stoff

Exterieur

Sicherheit

Extras

Neuzugänge

Existing User?

Lost your password?