Cadillac Fleetwood Brougham Sedan

Freiverkauf

€ 31.500,-

Car-ID: XT0485
Bauart:
Limousine
Baujahr:
1968
Leistung:
7.729 CCM (276 KW / 375 PS)
Getriebeart:
Automatik
Farbe:
Gold
Türen:
4
Tachostand:
34.000 mls

Beschreibung

Die längste Serienlimousine der Welt mit 5,8 Meter Länge! Ein wahrer Gigant und Inbegriff des „American Way of Life“
– „Brougham“ ist das Synonym für maximalen Luxus!
– Nur 2 Halter gemäss Vorbesitzer
– Matching number
– 3. Generation der Fleetwood Serie
– Servolenkung, Elektrische Fensterheber, Vinyldach, 1 Zigarettenanzünder pro Sitz, elektrische Aussenspiegel, Sicherheitsgurten vorne, elektrische Sitzverstellung vorne, Klimaanlage
– 3-Stufen-Automatik
– Gewaltiger 7,7 Liter V8-Motor mit 375 PS
-Vergaser und Zündung durch Fachwerkstatt eingestellt , Ölservice ,Scheinwerfer auf EU umgerüstet
– Lackierung in „Topas Gold Firemist“ und luxuriöses Interieur Stoff/Leder in gold-gelb (Cadillac Bezeichnung „Dark Aqua DuBarry)
– Unverbasteltes Fahrzeug in bestem Originalzustand
– H-Kennzeichen
– TÜV bis 2022


Wer den „American Way of Life“ liebt, kommt an einem Brougham nicht vorbei und setzt seinem Wohlstand mit diesem Cadillac das Sahnehäubchen auf. Das Synonym für außergewöhnlichen Luxus ist ein Cadillac Fleetwood Brougham Sedan. Der Fleetwood hat gegenüber einem Standard-Cadillac einen um fast 10 Zentimeter längeren Radstand. Serienmäßig gab es es jedoch nicht einmal in der Topversion alle außergewöhnlichen Eigenschaften. Elektrisch einstellbare Sitze, eine automatische Klimaregelung und ein Radio waren nur gegen Aufpreis erhältlich.
Viel Platz war nicht der einzige Vorzug der meistverkauften Luxuslimousine jener Zeit. Die Fleetwood-Modelle verfügten auch über die umfangreichste Luxusausstattung aller Cadillac-Fahrzeuge. So gehörte das verstellbare Lenkrad genauso zur Serienausrüstung wie eine pneumatische Niveauregulierung hinten. Auch Zentralverriegelung und Scheibenwischer mit drei wählbaren Geschwindigkeiten gehörten zum serienmässigen Ausrüstungsumfang.
Cadillac rühmte sich vieler Innovationen, so etwa die sich automatisch lösende Parkbremse (1960), das Zweikreisbremssystem (1962), die automatische Klimaanlage (1964), die variabel übersetzte Servolenkung (1966) oder etwa das geschlossene Motoren-Kühlsystem (1969). Auch für das Baujahr 1970 kamen wieder neue Ergebnisse der Entwicklungsabteilung zum Einsatz, so eine neue Hinterachse, eine Radio mit automatischer Sender-Such-Funktion oder neuartige Achsschenkel vorne. Cadillac kommt aber auch der Verdienst zu, 1915 den ersten amerikanischen Serien-V8 gebaut zu haben. eine Bauweise, die auch der 70-er Cadillac nutzte.

Übersicht

Interieur

  • Sonderpolster
  • Sonstiges

Exterieur

  • Gold

Neuzugänge

Existing User?

Lost your password?